Zum Hauptinhalt springen

Subscription Management Report 2020

Die Abo-(R)Evolution in Deutschland

Revolutionen verändern die Welt. Wie die industrielle Revolution wird die digitale Revolution unsere globale Gesellschaft immer wieder neugestalten. Die Verbreitung von Hightech-Innovationen hat die Erwartungen der Käufer erhöht. Unternehmen sind gezwungen ihre Geschäftsmodelle weiterzuentwickeln. Angeführt durch die Generation Y bevorzugen die heutigen Verbraucher erlebnisorientierte Dienste. Die Entscheidung fällt oft für den Nutzen und gegen den Besitz. Das Abo wird dem einmaligen Kauf vorgezogen. Der Kunde und seine Bedürfnisse stehen jetzt im Mittelpunkt. Nicht mehr das Produkt. Unternehmen müssen also in die Kundenbindung investieren.

Die Subscription Economy boomt. Und das nicht nur im Vorreitermarkt USA. Vor allem die Start-ups zielen vermehrt auf langfristige Kundenbindung durch ein Abo-Modell. Kundengewinnungskosten können gesenkt und Einnahmen besser vorhergesagt werden. Doch auch am Markt etablierte Unternehmen sollten sich mit dem Thema Abo-Modell auseinandersetzen.

Um in dieser neuen kundengetriebenen Wirtschaft bestehen zu können, bedarf es Agilität. Sowohl in Bezug auf Monetisierungsstrategien, als auch auf die technologische Infrastruktur. Kunden wollen sofortigen, dauerhaften Wert und reibungslose Erfahrungen. Und es ist ihnen egal, wie komplex es für Unternehmen ist, diese Erfahrungen zu liefern.

Seit über 20 Jahren beschäftigt sich die nexnet mit Abrechnungsmodellen und gilt als Experte für das Subscription Billing. Aus diesen Erfahrungen hat der Berliner Spezialist den Subscription Management Report 2020 verfasst. Der Report gibt einen umfassenden Einblick in die Subscription Economy. Er beschreibt Vorteile, Herausforderungen und die 5 unterschiedlichen Arten von Abo-Modellen. Zahlreiche Beispiele, was heute schon alles im Abo angeboten wird – B2C aber auch B2B – geben einen tiefen Einblick in die Welt der Abonnements.

Den Report gibt es ab sofort und kostenfrei unter www.subscription-billing.de

 

Weiter zum Report