Skip to main content
Subscription Economy erobert die Finanzmärkte

Subscription Economy erobert die Finanzmärkte

|   Branchennews ( Newsletter )

Abonnements findet man in nahezu jedem Bereich des täglichen Lebens. Bereits heute geben Europäer im Durchschnitt 130 Euro monatlich für Abo-Dienstleistungen aus. Mit der Lancierung des „Thematics Subscription Economy Fund” durch die Nataxis AM setzt nun erstmals auch die Investmentbranche auf diesen Trend.

Abonnements findet man in nahezu jedem Bereich des täglichen Lebens. Bereits heute geben Europäer im Durchschnitt 130 Euro monatlich für Abo-Dienstleistungen aus. Mit der Lancierung des „Thematics Subscription Economy Fund” durch die Nataxis AM setzt nun erstmals auch die Investmentbranche auf diesen Trend. Der verantwortliche Fondsmanager Nolan Hoffmeyer führt als Begründung an, dass er an ein weiteres starkes Wachstum des Marktes glaubt. Nicht verwunderlich, denn laut McKinsey kann die Subscription Economy ein Jahreswachstum von 100 % verzeichnen. Für die Verbraucher steht im Wesentlichen der mit dem Abo verbundene Komfort im Vordergrund. Und sie sind bereit für diesen Komfort auch mehr zu bezahlen.

Die Veränderungen im Konsumverhalten vor allem der jungen Verbraucher sind Grundlage des Abo-Booms. Oftmals ist es ökologischer und flexibler Dienstleistungen oder Produkte zu abonnieren. Die Möglichkeit diese Dienstleistungen oder Produkte zu nutzen, wird dem Besitz vorgezogen. Subscription Modelle funktionieren daher in nahezu jeder Branche.

Dies spiegelt sich in der Zusammensetzung des Fonds wider. Laut Hoffmeyer bildet der Fonds eine diversifizierte Palette von Branchen und hat bis zu 50 Aktien im Portfolio. Aktuell ist der Fond noch der einzige seiner Art. Es ist aber davon auszugehen, dass auch andere Investment Manager diesen Trend für ihr Portfolio entdecken, um das Anlagepotenzial dieses Marktes zu nutzen.

 

Zum vollständigen Artikel

Back