Die IT-Branche ist gefragt

IT-Berufe sind besonders beliebt und es werden viele IT-Spezialisten gesucht. Auch bei nexnet gibt es verschiedene Karrieremöglichkeiten in diesem beliebten Berufsfeld.

Die IT-Branche ist gefragt

In unserer zunehmend digitalisierten Welt ist ein Beruf in der IT besonders gefragt. Mit der Abkürzung „IT“ ist der Begriff „Informationstechnologie“ gemeint. Es bezeichnet die Technik (Hard- und Software-Infrastruktur), die für die elektronische Datenverarbeitung verwendet wird.

IT-Berufe sind auch für nexnet sehr wichtig. Denn seit über 20 Jahren ist nexnet ein zuverlässiger und erfolgreicher Lösungsanbieter von Debitorenmanagement bis Subscription Billing. Das heißt, wir verarbeiten täglich sehr große Datenmengen. Viele unserer namenhaften Kund*innen, wie beispielsweise congstar, freenet, Prosiebensat1, vertrauen uns ihre aufwendigen Prozesse und hochsensiblen Daten an. Damit geht eine große Verantwortung einher, deren Anforderungen an Datenschutz und Datensicherheit Tag für Tag aufs Neue auf die Probe gestellt werden.

Aus diesem Grund hat unsere IT-Abteilung einen sehr wichtigen Stellenwert. Und wir sind stets erfreut, wenn wir neue Mitarbeiter*innen in den beliebten IT-Berufen ausbilden können. Um mehr über dieses interessante Berufsfeld zu erfahren, haben wir einmal bei der IT nachgefragt:

Interview mit Sebastian Nicol

(ehemaliger Auszubildender der IT, heute unter anderem verantwortlich für die Bereiche Network, Data Security, SAP)

Wann warst du Auszubildender bei nexnet?

„Ich war der erste Azubi im Bereich IT-Service (2003-2006) in einer Reihe vieler Weiterer die Ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben und bei nexnet anschließend eine Festanstellung antreten konnten.“

Was hat dir an der Ausbildung besonders gefallen?

„Schon in der Ausbildung ist mir damals aufgefallen, dass man weniger in der Berufsschule als vielmehr im daily business lernt, was im späteren Berufsalltag den Arbeitsplatz erst so wertvoll macht. Dabei stellt die Arbeit in unserem Team eine so unfassbar breite Plattform an möglichen Know-how-Bereichen zur Verfügung, wie sie kaum ein anderer Arbeitgeber bieten kann.“

Kannst Du die Aufgabenbereiche der IT genauer erklären?

„Vom Betreuen von Arbeitsplätzen über Rechenzentrumsbetrieb, Datenbank-Administration, Server-Virtualisierung, deutschlandweit vernetzte Rechenzentren- und Office-Standorte, Applikations-Wartung, Überwachung bis hin zur Bewertung und Verteidigung/Aufrechterhaltung unserer Informationssicherheit. Zu diesem Zweck haben wir sogenannte Expertencluster gebildet, die jeder im Team nach Wunsch betreuen kann. Das bietet eine stetige Möglichkeit, sich in neue Bereiche einzuarbeiten und seinen Horizont nach persönlichen Vorlieben zu erweitern.“

Wie viele Server betreut die IT von nexnet?

„Wir betreuen aktuell über 400 Server verteilt auf zwei Rechenzentren mit Datenvolumina im Petabyte-Bereich.“

Mit welchen Technologien arbeiten die Teams von nexnet?

„Wir arbeiten mit einer Vielzahl an verschiedenen Systemen im Windows-, Linux- und Solaris-Umfeld, betreiben seit vielen Jahren Infrastruktur-Virtualisierung und streben stets an, neue Technologien zu erforschen und zu etablieren, wenn sie das Potential haben, unsere Arbeit zu erleichtern oder effizienter zu gestalten. Zu diesem Zweck steht uns jedes Jahr ein angemessen umfangreiches Budget zur Verfügung.“

Wie sorgt nexnet für Cybersicherheit?

Die Anforderungen an die Sicherheit unserer Arbeitsplätze, Systeme und Daten werden stetig anspruchsvoller. Noch nie war Cybersicherheit so wichtig wie heute und wird auch in Zukunft immer größere Bedeutung erlangen. Die damit verbundenen Gefahren und Risiken gilt es beinahe täglich im Auge zu behalten, Mechanismen zu entwerfen, um diese zu erkennen und im Idealfall abzuwehren. Auch dafür steht uns ein großer Fuhrpark an Security-Appliances zur Verfügung (Next Generation Firewalls, Vulnerability Management, Monitoring mit über 12.000 Sensoren, zentrales Endpoint Security Management für über 300 Arbeitsplätze, Email Security Solution mit tägl. bis 45.000 verarbeiteten Mails, AI-powered Malware Sandbox, Load-Balancer uvm.) Und wir schulen regelmäßig alle Mitarbeiter*innen bei nexnet. Wir von nexnet legen großen Wert auf die Datensicherheit und Cybersicherheit. Daher ist die regelmäßige Sensibilisierung von Mitarbeiter*innen für diese Themen von hoher Wichtigkeit.

Systemadministrator*in bei nexnet

Ein weiterer wichtiger Job in der IT ist der des Systemadministrators. Die Arbeit von Systemadministrator*innen erkennen viele erst dann, wenn beispielsweise ein Problem mit ihrem Computer auftritt. Dabei sorgen Systemadministrator*innen tagtäglich dafür, dass solche Probleme gar nicht erst auftreten und alle ihre Arbeit im Büro ungestört erledigen können.

Wir haben Dirk Borkowski (Leiter IT-Services) zum Beruf des Systemadministrators befragt:

Was macht ein/eine Systemadministrator*in?

Das Arbeitsfeld von Systemadministrator*innen ist sehr umfangreich. Ihre Themenfelder umfassen Server, Storage, Virtualisierung,Betriebssysteme, Benutzer- & Zugriffsmanagement, das Managen von Lizenzen, Applikationen und Datenbanken, Netzwerken, SAP-Systemlandschaften, Rechenzentrum, IT-Security, Datensicherung und natürlich Office-IT-Management. Dies jeweils für die Bereiche Design, Implementierung, Betrieb und Sicherheit, und das waren jetzt nur die High-Level-Begriffe ihrer Tätigkeitsfelder. Mit anderen Worten: Ohne Systemadministrator*innen würden die digitalen Prozesse in einem Unternehmen nicht funktionieren.

Ein Beruf in der IT klingt spannend?

Bewirb dich hier

Unsere IT bildet aus und freut sich auf Nachwuchstalente!

Ausbildungsberuf in der IT