Suche
Close this search box.

XRechnung kommt

Format „XRechnung“. Wie immer ist nexnet gut vorbereitet, sodass sich die Kunden voll auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können.

nexnet ist vorbereitet

Ab dem 27. November 2020 akzeptieren öffentliche Auftraggeber nur noch elektronische Rechnungen in dem XML-Format „XRechnung“. Wie immer ist nexnet gut vorbereitet, sodass sich die Kunden voll auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können.

In wenigen Tagen ist es so weit: Ab dem 27. November 2020 akzeptieren öffentliche Auftraggeber nur noch elektronische Rechnungen in dem XML-Format „XRechnung“. Dies gilt vorerst für Rechnungsbeträge über 1.000 Euro. Es ist aber zu erwarten, dass perspektivisch auch Rechnungen unter 1.000 Euro nur noch im Format XRechnung akzeptiert werden. Die Vorteile liegen klar auf der Hand, denn die elektronische Weiterverarbeitung von Rechnungsdaten ist schnell und fehlerfrei. In den vergangenen Monaten haben die Entwickler von nexnet das neue Format in die Systeme implementiert und ausgiebig getestet. Wie immer arbeitet nexnet dabei still und wirkungsvoll im Hintergrund, sodass sich die Kunden voll auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können.

Beitrag teilen

Stephanie Timm
Stephanie Timm

Seit rund 3 Jahren Redakteurin und Content Creator bei nexnet GmbH. Geschult in den Themen Billing, Payment und Finanzmanagement recherchiert und verfasst sie Texte, die dem Leser nicht nur die spannende Welt von Billing, Debitorenmanagement, Payment Clearing und Co. näherbringen, sondern sie berichtet auch über Änderungen zu den Regularien in diesen Bereichen.